Beitrag 2 digilog

Liebe Mitstreiter/innen,

am 10. März hatten wir unseren Kick-off mit digilog! – leider haben wir ein Foto vergessen, sonst könnten Sie sehen, wie viele (≈30) und wer von uns (38) anwesend waren (einige hielt zuletzt der Streik in Tegel ab). Für mich war es "gefühlt" und kolportiert ein Erfolg, v.a. im Hinblick auf das Kennenlernen der verschiedenen Vorhaben der einzelnen Partner, und damit war es teambuilding und Motivationsschub.

Lassen Sie mich bitte einige wichtige "Zahlen, Daten, Fakten" unseres digilog-Kick-offs zusammenfassen:

  1. Verträge
    Vor einem Mittelabruf muss durch die MHB-Geschäftsführung ein Kooperationsvertrag mit den anderen vier zuwendungsfähigen Kooperationspartnern abgeschlossen werden. Mit den zehn Unterauftragsnehmern müssen bilaterale F&EVerträge geschlossen werden. Die Vertragsgestaltung läuft derzeit.
  2. Teambuilding
    An die Teilprojekt-Leiter: Die Stellen der einzelnen Teilprojekte müssen innerhalb von 3 mo ausgeschrieben werden. Dafür ist es notwendig, bestehendes Personal, evtl. Doktorandenstellen und/oder Stellen für studentische Hilfskräfte und ganz allgemein die Levels des einzustellenden neuen Personals mit der Finanzplanung letzter Hand abzugleichen. Für die Ausschreibung von Stellen und ihre Besetzung ist auch wichtig zu wissen, dass die Fördermittel in zwei Tranchen für 2017 und 2018 zugesagt worden sind. Dies bedeutet, dass für 2017 bewilligte aber nicht abgerufene Mittel wahrscheinlich verfallen und nicht einfach nach 2018 übertragen werden dürfen. An alle: Im Sinne eines 'teambuilding' im übertragenen Sinn ist es wichtig, Einstellungen so schnell wie möglich vorzunehmen!

    To Do's: beantragte Stellen so schnell wie möglich besetzen und Datenbank über die Einstellungen erstellen/pflegen!

  3. Cluster-übergreifende Aktivitäten
    Wir plädieren für eine enge Zusammenarbeit zwischen den drei geförderten Verbundprojekten im Interesse der Forschungs- und Versorgungslandschaft Brandenburg. Dazu wird zu gemeinsamen Projekten aus den inhaltlichen Schnittmengen der drei Cluster ein Konzeptpapier erarbeitet.

    To Do's (A., L., Sch.): Konzeptpapier für Cluster-übergreifende Projekte

  4. Organisierung der weiteren Zusammenarbeit
    a) Wir planen neben den im Antrag vorgesehenen regelmäßigen Treffen des digilog-Kreises auch gemeinsame Treffen der drei Cluster. Als erster Termin ist ein Treffen Anfang Mai in Brandenburg a.d.H. vorgesehen, das durch das Cluster 1 organisiert wird.

    b) digilog möchte eine eigene Website innerhalb der GesundheitscampusAdresse des MWFK realisieren.

    c) Die einzelnen Teilprojekte/TP-Leiter sollten auf einem Formblatt (Maske) monatlich den Fortschritt und auch die Hürden an die ThemenfeldKoordinatoren rapportieren. Dies dient einerseits der Selbstverständigung, andererseits wird diese Zuarbeit auch fürs MWFK gebraucht: Vom MWFK ist für den 30.04.2018 ein "Zwischenbericht" angefordert, der dem Gutachtergremium vorgelegt werden soll, welches die Förderauswahl traf.

    To Do's (Sch.):
    a) (Sch., deadline 15.04.): Organisation eines Cluster-übergreifenden Treffens im Juni oder September durch digilog
    b) (Sch., MWFK, deadline 30.04.): Website digilog, ggf. aller drei Cluster
    c) (TP-Leiter, deadline 31.03.): Entwurf Formblatt zur Protokollierung der Arbeitsfortschritte der einzelnen Teilprojekte

Juli 25, 2018 Digilog
About Schmailzlkjg1

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman